PRESSE :: MEDIEN

 

mia2014pic 26.07.2014 Prinzessinnen, die keine Prinzen brauchen, und andere starke Frauen ++ Beim Marktplatz „Gute Geschäfte“
im Herbst 2013 haben sie sich
kennen gelernt: der Fotograf Maik Heyde und das Mia-Mädchenprojekt des Cottbuser Frauenzentrums. Jetzt arbeiten sie gemeinsam an einer Wanderausstellung. „Du hast die Wahl“, thematisiert weibliche Emanzipation. Ein spannendes Vorhaben für die beteiligten Mädchen und den Fotografen. Artikel Lausitzer Rundschau

vv
pic November 2012: 6. Marktplatz - Tausche Frühstück gegen Etuileid - LR 23.11.2012

enviapic Mai 2012: Mai 2012 - Tausche Kinderbekleidung gegen Kuchenbuffet - envia Service GmbH löst Marktplatz-Vereinbarungen: Das "Lila Lädchen" im Cottbuser Frauenzentrum "Lila Villa" ermöglicht Hartz-IV-Empfängern Einkäufe, die sonst ihr schmales Budget sprengen würden. "Die Envia Service GmbH hat gerade ihren Teil des Vertrages mit dem Frauenzentrum eingelöst. Die Azubis Desire Schippan und Nico Blochwitz haben gemeinsam mit ihrem Betreuer Christian Woithe große Kisten voller nützlicher Dinge im "Lila Lädchen" abgeladen. Als Gegenleistung wollen die Frauen der "Lila Villa" Kuchen backen... Artikel LR 21.5.2012

November 2011: Mia-Mädchen schaffen Grazie aus Beton - Cottbus Wer glaubt, die grazilen Bewegungen einer Tänzerin passen nicht zum Werkstoff Beton, den belehrt das Mia-Mädchenprojekt des Cottbuser Frauenzentrums eines Besseren. Während eines Workshops der Firma Brand Felsenbau haben die 13- bis 27-Jährigen ihrer Kreativität freien Lauf gelassen. Artikel LR 28.11.2011


5. Marktplatz am 10. November -
in der Alten Chemiefabrik -
Geld war tabu beim Marktplatz „Gute Geschäfte“ am Donnerstagabend in der Alten Chemiefabrik. Ansonsten lief alles ab wie an der Börse. 20 Vereine und 15 Unternehmen tauschten Leistung gegen Leistung. Nach 90 Minuten Handelszeit waren 53 Verträge unterschrieben. +++ Lausitzer Rundschau Artikel 11.11.2011

Vierter Marktplatz „Gute Geschäfte” in der Alten Chemiefabrik - Cottbus Es geht zu wie auf dem Börsenparkett. Es gibt Makler und Notare, es werden Abschlüsse getätigt. Doch beim vierten Marktplatz „Gute Geschäfte“ der Freiwilligenagentur in der Alten Chemiefabrik ist Geld tabu. Hier werden Tauschgeschäfte zwischen Vereinen und Unternehmen angebahnt. Nach 90 Minuten Handelszeit sind 49 Verträge abgeschlossen.... Presseartikel Lausitzer Rundschau

Die Nachwuchsartisten vom Jugendzirkus RATZ FATZ freuen sich über eine transportable Rampe. Die Kugelläufer und Einradfahrer des Zirkusprojekts der Sachsendorfer Oberschule in Cottbus danken der Gubener Firma Metall- und Balkonbau Hansmann GmbH für diese neue Trainingsmöglichkeit. Unter Vermittlung von Wolfgang Wenzke, Regionalgeschäftsführer des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft (BVMW), Regionalgeschäftsführer des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft (BVMW), wurde diese Kooperation im vergangenen Jahr beim Marktplatz Gute Geschäfte Cottbus vereinbart.

„Die Realisierung hat zwar etwas länger gedauert, da unsere Firma mit Aufträgen gut ausgelastet ist“, sagt Geschäftsführerin Kerstin Hansmann und freut sich bereits auf die erste Zirkusvorstellung in ihrer Firma. Bereits im vergangenen Jahr bedankten sich die Kinder des Cottbuser Ensembles Pfiffikus beim BVMW und der Firma MFT Kolkwitz GmbH für einen transportablen Artistentisch. Oktober 2010



Felsenbauer und Oberschüler helfen sich mit Tauschgeschäft
Cottbus Beim Marktplatz „Gute Geschäfte“ sind die Sachsendorfer Oberschule und das Cottbuser Felsenbau-Unternehmen built a rock von Jens Brand einen Tauschhandel eingegangen. Mit dem Ergebnis sind beide Seiten vollauf zufrieden.

»Genau darum geht es«, erklärt Karen Wichmann von der Freiwilligenagentur, die den Marktplatz organisiert. Er ist eine Plattform, um gemeinnützig aktiv zu werden ohne Geld zu überweisen und eine Seite zum Bittsteller zu machen. Im November wird der nächste organisiert. Dafür haben sich bereits zwölf Unternehmen und neun Vereine angemeldet.

»Die Schüler haben das als Auszeichnung empfunden«, berichtet Schulsozialarbeiterin Anke Rudolph. Dabei mussten die sieben Schüler der 9c ordentlich ranklotzen. Denn das war der Deal: built a rock hatte zum Schulfest mit Strickleitern für eine zusätzliche Attraktion gesorgt, als Gegenleistung halfen die Schüler dem Unternehmen, ein Gewerbegrundstück zu erschließen. »Sie mussten Bauzäune aufstellen und Gestrüpp wegräumen«, erzählt Jens Brand. »Wir konnten die Hilfe gut gebrauchen, und sie haben sich gut geschlagen.« Und es steht längst fest - sowohl die Schule als auch die Felsenbauer sind beim nächsten Marktplatz wieder dabei. 27.10.2010 Lausitzer Rundschau

Der findet am Donnerstag, 18. November, von 17 bis 19 Uhr in der Alten Chemiefabrik statt. Anmeldungen bei der Freiwilligenagentur unter Telefon 0355 4888665. pk


Cottbuser Marktplatz organisiert gute Geschäfte ganz ohne Geld - Mit dem Marktplatz „Gute Geschäfte“ bringt die Freiwilligenagentur Cottbus Vereine und Unternehmen zusammen. Dabei wird nicht Geld getauscht, sondern Leistungen... Mehr als ein Scheck - Karen Wichmann ist überzeugt, dass der Marktplatz so gut funktioniert, »weil nicht einfach ein Scheck übergeben wird«. Das bestätigt Hagen Kirschke. Er ist Personalverantwortlicher bei der Forster Industrie- und Kesselreinigung GmbH der Helbeck-Gruppe. »Diese Art der Hilfe ist viel direkter, weil wir die Leute kennenlernen«, sagt er. »Und wir bekommen etwas zurück.« So stellt die Firma Mitarbeiter zum Aufbau einer Trockenwand beim Verein Soziale Initiative Niederlausitz (SIN). Als Gegenleistung organisiert der Verein einen Kindernachmittag. »Das ist doch viel wirkungsvoller«, sagt Kirschke. Dem Personaler gefällt auch die Art. »Durch die Vereinbarungen sind wir richtige Vertragspartner.« ARTIKEL 17.August 2010 Lausitzer Rundschau
Geschäfte vom Cottbuser Marktplatz umgesetzt
Dass die Gemeinnützige Wohnungsbaugenossenschaft Cottbus (GWG) während der 1. Kicker-WM des Mosquito zum sympathischten Team des Turniers gewählt wurde, hatte auch mit ihren Fans zu tun: Wie Karen Wichmann von der Cottbuser Freiwilligenagentur mitteilt, hatten die Trommler der Gruppe »Homeless« des Flüchtlingsvereins Mitarbeiter der GWG, die als »Team Ghana« angetreten waren, lautstark unterstützt. Der Verein hatte dafür von der GWG Laserdrucker für die Vereinsarbeit erhalten - so war es vereinbart worden.

»Ideen für den Ruhestand« vermittelte die Freiwilligenagentur zur Brandenburger Seniorenwoche. Dazu hatte der Pensionärsverein Essag Cottbus seine Pensionäre eingeladen. 25 Senioren und baldige Ruheständler der envia Service GmbH nahmen das Angebot an. Im Gegenzug unterstütze die envia Service GmbH den Druck von Werbematerialien der Freiwilligenagentur.

Der 4. Marktplatz ist am 18. November. Voranmeldungen für Workshops unter marktplatz@freiwilligenagentur-cottbus.de
23. Juni 2010 Lausitzer Rundschau



Die Damen der Volkssolidarität stoßen auf erfolgreiche Geschäfte an: 3. Marktplatz 19. November 2009 (Foto: Felix Gaber, LR)
3. Marktplatz - Gute geldlose Geschäfte ... die einen haben, was die anderen suchen, diese Geschäftsgrundlage führte zu mehr als 80 Verträgen, im Vorjahr waren es 58. Die Vermittterrolle des Geldes wurde durch den Wunsch ersetzt, sich gegenseitig zu unterstützen... Artikel LR 21.11.2009- R.Ufer

Blechkuchen fuer GWG MitarbeiterZwischenbilanz vom Marktplatz: Geben und Nehmen für einen guten Zweck :: Die Idee, Menschen an einem Ort zusammenzubringen, um miteinander etwas in der Stadt zu bewegen, hat sich nach Angaben der Teilnehmer bewährt. ARTIKEL LR 3.9.2009

1. social day im STROMBAD: Freiwillige engagierten sich in einer Jugendhilfeeinrichtung: __Lausitzer Rundschau / Bildergalerie - 11. Mai 2009 LR

brotbuechse_lebenshilfeGemüse-Tüte gegen Praktikumsplatz in Cottbus Ein Kuchen für Bücher und eine Tüte mit Bio-Gemüse für einen Praktikumsplatz haben am vergangenen Donnerstag in Cottbus die Besitzer gewechselt. Das Geben und Nehmen bestimmt den „Markt der guten Geschäfte“. - 8. Apil 2009 LR

wolfgang tiefensee marktplatz  Gute GeschäftePräsentation Marktplatz "Gute Geschäfte" in der IHK Potsdam:: Bundesminister Wolfgang Tiefensee am 18. März 2009
Die FreiwilligenAgentur präsentierte gemeinsam mit seinem Partner der envia SERVICE GmbH den Marktplatz "Gute Geschäfte Cottbus" zur Anbahnung für soziale Partnerschaften. Praxisbeispiele von Bosch Siemens Hausgerätewerk Nauen, ArcelorMittal Eisenhüttenstadt, Heidelberger Druckmaschinen, iq consult, agentur engelke, Bäckerei Plentz, envia SERVICE und Freiwilligenagentur Cottbus [mehr..]

Social Day - FreiwilligenAgentur Cottbus verbindet Unternehmen und Bürger in gemeinsamen Projekten - CSR NEWS 03/2009
Cottbus > Die FreiwilligenAgentur Cottbus versteht sich als regionales Zentrum, das Bürgerinnen und Bürger über Möglichkeiten von freiwilligem Engagement informiert und ein Netz von Einsatzstellen parat hält. Und was mit Bürgern und Gemeinnützigen funktioniert, sollte auch mit Organisationen und Wirtschaft funktionieren. Deshalb ist die FreiwilligenAgentur Cottbus eine Mittlerorganisation und in der Datenbank der Mittlerorganisationen verzeichnet. ARTIKEL CSR NEWS

„Bürgerschaftliches Engagement von Unternehmen ist ein Standortfaktor“

BM Tiefensee lobt bürgerschaftliches Engagement von Unternehmen im Land Brandenburg / Treffen in der Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam ++ Artikel IHK FORUM 04/2009


AZUBI-Projekt suchte freiwillige Helfer für 1 Tag im Branitzer Park: Claudia, Josephine und Claudia suchten für ihr Projekt "Fürst Pückler" freiwillige Helfer ... Artikel

22./23.11.2008 - Sächsische Zeitung
Suchen Fliesen - bieten Kinderprogramm
Nicht Egon Erwin Kischs vor 66 Jahren erschienenes Buch "Marktplatz der Sensationen" war Vorlage für eine ungewöhnliche Veranstaltung in Cottbus. "Die Idee für einen Cottbuser Marktplatz mit gemeinnützigen Organisationen und Vereinen sowie Südbrandenburger Unternehmen stammt aus Holland" ... [ganzer Artikel]

22.11.2008 - Tausche Wildnis-Wochenende gegen Marmelade - Lausitzer Rundschau

58 Verträge haben Vereine und Unternehmen nach eifrigen Verhandlungen am Donnerstagabend auf dem 1. Markplatz der Freiwilligenagentur Cottbus in der "Alten Chemiefabrik" geschlossen. Auffällig gekleidet starteten die Mitglieder des Vereins "Machtlos" mit Zimmern aus Pappe auf dem Kopf und Plakaten am Körper in das Marktplatztreiben. Die riesigen Hüte der Frauen des SOS-Kinderdorfes zogen die Blicke auf sich: Damit hoben sie sich unter den Vertretern von 22 Vereinen und 18 Unternehmen ab. [vollständiger ARTIKEL]


Zusammen für Brandenburg +++ Gemeinsame Projekte von Unternehmen und Gemeinnützigen für ein zukunftsfähiges Brandenburg _ Tagung am 1. Oktober 2008 in der IHK Potsdam - alle Informationen

Förderliche Bedingungen für das Aufwachsen der nächsten Generation zu schaffen, ist zum Standortfaktor geworden. Neue bürgerschaftliche Kooperationen zwischen engagierten Unternehmen, gemeinnützigen Organisationen und öffentlicher Verwaltung, die über Spenden und Sponsoring hinausgehen, können einen wesentlichen Beitrag zu einem funktionierenden Gemeinwesen leisten:
In der Schule, in Freizeit und Arbeitswelt, in Sport, Kultur, Umwelt und im sozialen Bereich können ooperationsprojekte neue Impulse geben und eine positive Entwicklung der Region und der in ihr lebenden Menschen befördern. UPJ Brandenburg


5. August 2008
Freiwilligenagentur bereitet zweite Aktion vor
Cottbus wird wieder zum Marktplatz
Suche Strickleiter fürs Kinderfest, biete Computer, suche Drucker, biete Theaterkostüme: So könnte es am 20. November wieder in der Cottbuser Chemiefabrik klingen. Denn dann startet die Freiwilligenagentur ihren zweiten Marktplatz, auf dem Unternehmen und gemeinnützige Einrichtungen und Organisationen sich kennenlernen und Know-how austauschen sollen. [mehr]

21. Mai 2008 Lausitzer Rundschau
Zweiter Marktplatz in Cottbus geplant
... der Tausch von Sachdienstleistungen ist für uns als Unternehmen sehr viel konkreter, als Geld zu spenden und dabei nicht zu wissen, ob es wirklich an der richtigen Stelle ankommt", sagt Arved Hartlich, technischer Vorstand bei der GWG ... [vollständiger Presseartikel als pdf]

29.03.2008 Der Bote
Marktplatz ermöglicht Spielplatzbau
Kletterfelsenbauer tauschen Wasserspielplatz gegen Kinder-Dankeschön - Gemeinsam packen alle mit an für einen neuen Wasserspielplatz im Montessori-Kinderhaus in Neu-Schmellwitz, der in diesen Tagen seine Gestalt erhält. Der Bau wurde möglich, weil privatwirtschaftliches Engagement gezielt zusammen gebracht wirkt mit sozialer Erfordernis. Geschehen auf dem 1. Marktplatz für "gute Geschäfte" in Cottbus ...
[alles]

03.03.2008 Lausitzer Rundschau

Neue Attraktion für Cottbuser Montessori-Haus
Wasserspielplatz durch Unternehmer-Engagement
Cottbus. Mit drei Kubikmeter Beton ist am Freitag ein großes Mischerfahrzeug im Garten des Cottbuser Montessori-Kinderhauses angerückt. Auf der Baustelle des zukünftigen Wasserspielplatzes warteten die Kinder gespannt, bis die Masse abgeladen war...


23.11.2007

Erster Marktplatz: Mehr als 50 Vereinbarungen zwischen Gemeinnützigen und Unternehmen geschlossen
Zeit für gute Geschäfte in Cottbus Bieten Vereinsraum, suchen Kulturprogramm – bieten Computer, suchen Transporter: So ging es gestern Nachmittag in der Alten Chemiefabrik zu. Auf dem ersten Cottbuser Marktplatz wurde gehandelt. Unter einer Bedingung: Gemeinnützige Einrichtungen und Unternehmen durften dabei nicht über Geld reden. [alles]

Büroausstattung gegen Mieterfest-Umrahmung: GWG-Sprecherin Antje Schrader (l.) ist mit dem Flüchtlingsverein ins «Geschäft» gekommen. Kinderprogramm gegen PR-Know-how: Mitarbeiterinnen vom SOS-Beratungszentrum haben mit LR-Marketingchef Uwe Klaan (r.) verhandelt. Buntes Treiben in der Alten Chemiefabrik: Ordnungsdezernent Lothar Nicht (Linke) hat gestern den ersten Cottbuser Marktplatz eröffnet und mit der Freiwilligenagentur gleich die erste Kooperation abgeschlossen: Die Stadt wird die Kontaktbörse auch im nächsten Jahr unterstützen.


20.11.2007 --- Lausitzer Rundschau

Gute Geschäfte in Cottbus
... «Wir können Bürostühle sowie einen Versammlungsraum für Vereinsfeiern anbieten» , sagt Antje Schrader, Pressesprecherin der Gemeinnützigen Wohnungsbaugenossenschaft «Stadt Cottbus» . «Als Gegenleistung suchen wir Vereine, die unsere Mieterfeste kulturell begleiten oder die Kinderbetreuung übernehmen.» Die Marktplatz-Idee findet das Unternehmen der Sprecherin zufolge «spannend» ...
[alles]

13.09.2007 ... Lausitzer Rundschau

In einem Workshop wird nach Ideen für den 1. Marktplatz in Cottbus gesucht - Gute Geschäfte auf Augenhöhe

Punkt 16 Uhr wird Schirmherr OB Frank Szymanski (SPD) am 22. November auf den Gong schlagen und den Marktplatz eröffnen. Dann werden Unternehmer sowie Mitglieder von Vereinen und sozialen Einrichtungen durch die Alte Chemiefabrik in der Parzellenstraße umherwuseln und miteinander handeln.[alles]


27.06.2007 ... Lausitzer Rundschau

Freiwilligenagentur hat nun Unternehmen im Visier
Ein Marktplatz fürs Gemeinwohl
Die Cottbuser Freiwilligenagentur hat personell aufgestockt und nun die Wirtschaft im Visier: Betriebswirtin und Medienmanagerin Karen Wichmann soll Unternehmerpartnerschaften ankurbeln. Erste Bewährungsprobe wird der «Marktplatz» im Herbst – eine Kontaktbörse für soziale Einrichtungen und Unternehmen. Gehandelt wird dort mit Arbeitsstunden praktischer und geistiger Tätigkeit. [alles]


07. Juni 2006 ... Frankfurter Rundschau
Bild: Henk Kinds, der Erfinder des Marktplatz in den Niederlanden
Marktplatz fürs Gemeinwohl

In den Niederlanden trifft sich die Bürgergesellschaft auf dem „Beursvloer“ und organisiert wechselseitige Unterstützung in eigener Regie - (Frankfurter Rundschau pdf.datei)
 
 
 
eine Seite zurück ...  
 
Ein Projekt der Freiwilligenagentur Cottbus, des PARITÄTISCHEN LV Brandenburg e.V.